Erbsenzaun, mit Liebe gemacht

Der Titel sagt es schon: Der Gedanke war schön, an der Ausführung muss ich noch ein bisschen arbeiten. Nächstes Jahr dann! Immerhin haben meine Erbsen jetzt etwas, woran sie hochranken können. Hoffentlich kommen sie bald ans Licht.

Das war meine Ausgangsidee: Schön locker flechten wollte ich die ganze Angelegenheit, so dass ein Rankgitter entsteht. Schließlich hatte ich so etwas im Gartenmarkt gesehen, da war es allerdings genagelt. Für Feiglinge! dachte ich fröhlich – vielleicht etwas zu wohlgemut.

IMG_2034

Immerhin zwei gerade Reihen wurden daraus, die Erbsen werden schon dran hochkommen.

IMG_2035

Und so schlecht sieht der Zaun im Detail ja nun auch nicht aus.

IMG_2043

Wenn mir aber doch noch mal jemand verraten könnte, wie die “ordentliche” Version funktioniert, würde ich mich freuen!

14. April 2013 von Britta Freith
Kategorien: Arbeitsalltag | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Ich finde, das sieht total klasse aus. Zugegebenermaßen habe ich noch nie einen vorschriftsmäßigen Erbsenzaun gesehen und habe null Ahnung vom Gärtnern aber dein Flechtwerk gefällt mir nicht nur im Detail.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.