Habt ihr einen Buchtipp?

Hier steht zwar einiges rum, aber ich hätte gern etwas Packendes, das sich gut wegliest, aber dennoch anspruchsvoll ist. Mit der dicken Biografie von Sylvia Plath komme ich nicht wirklich weiter, Biografien sind aber auch selten meins. (Diese ist dabei noch spannend – aber ich hätte lieber einen Roman.)

Ich freue mich also über eure Tipps.

Mein derzeitiger Leselistenstand ist hier.

18. Mai 2014 von Britta Freith
Kategorien: Arbeitsalltag | 3 Kommentare

Kommentare (3)

  1. Kennst Du “Elf ist freundlich und fünf ist laut” von David Tammet? Habe ich Dir vermutlich schon tausendmal ans Herz gelegt. Sehr cooles Buch.

    Ansonsten gefiel mir bereits als Teenager – aber Achtung, harte Kost – “Exodus” von Leon Uris.

    Wenn’s ein Mehr-oder-weniger Sachbuch sein darf, das zwar sensationell gut geschrieben ist, das man aber wegen der schieren Informationsfülle definitiv NICHT hintereinander weglesen kann: “Eine kurze Geschichte von fast allem” von Bill Bryson – hatte ich sicher auch schon davon geschwärmt … und hast Du nicht sogar ein paar andere Brysons im Regal? Ich vergesse immer, wer was. 😉

  2. Wie wäre es mit “Die Geschichte der Liebe” von Nicole Krauss?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.