Ja, auch Kunden

“Wie”, wurde ich gerade gefragt, “du machst das nicht nur aus Spaß, du bekommst übers Netz auch Kunden?”
Ja klar!
Was die Leute auch immer denken – dass ich den ganzen Tag über daddle?

Eine befreundete Lektorin und Ãœbersetzerin arbeitet viel in ihrem kleinen Garten, wenn sie Manuskripte bearbeitet. Stundenlang sitzt sie im Stuhl, liest und schreibt – was auch sonst bei dem Beruf. Wenn Sie mal Rasen mäht, gucken die Nachbarn begeistert über die Hecke: “Heute mal Arbeit?”

03. Juni 2008 von Britta Freith
Kategorien: Arbeitsalltag | Schlagwörter: , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. LOL
    Diese Wahrnehmung ist wohl überall gleich…

  2. Herrlich! Und auch unglaublich …

    Meine Nachbarn glauben wohl auch, ich sei Privatier. Wahrscheinlich sind sie deswegen immer so ungehalten, dass ich mich nicht mehr um die Gartenarchitektur kümmere. Wobei ich hier Mieterin bin und auch nicht Gartenbeauftragte. Aber woher sollen Metzgers auch Freelancers kennen? Ihre Sonderangebotsschilder haben die bestimmt immer selbst gemalt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.