Archiv der Kategorie Journalismus

24 Stunden sollte Wichtiges auch wichtig sein

Am Sonntag sind in München zehntausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen Hetze zu protestieren. #ausgehetzt Die Bild und der Focus erwähnten das zu diesem Zeitpunkt und auch heute mit keinem Wort in den Aufmachern, während der Begriff auf … Weiterlesen

23. Juli 2018 von Britta Freith
Kategorien: Journalismus, Medien, Meinung, Politik | 3 Kommentare

Jedem seine Blase – und eine Nadel zum Zerplatzen

Der Deutschlandfunk war heute live auf der Bildungsfachmesse Didacta. Hier geht es um Themen wie Qualität von Bildung, Unterricht an Schulen und aktuell eben auch Digitales – und wieder einmal zweifle ich daran, dass Lehrer Onlinekompetenz auf aktuellem und hochwertigem … Weiterlesen

15. Februar 2017 von Britta Freith
Kategorien: Journalismus, Medien, Online, Stilkritik | 4 Kommentare

Wie sich Zeitung und Internet ergänzen

Wie hübsch! Via Twitter .

29. Mai 2009 von Britta Freith
Kategorien: Journalismus, Online, Rezeptionsbefehl, Texte | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Wenn die Hütte brennt…

…nochmal schnell an vergangenen Sonntag denken. Verflixt, was ist hier heute bloß los! Journalistisch ist übrigens das Wort “vergangen” in diesem Zusammenhang richtig, “letzter” dagegen falsch – obwohl es umgangsprachlich häufig genutzt wird. Aber wäre es mein letzter Sonntag gewesen, … Weiterlesen

25. August 2008 von Britta Freith
Kategorien: Entspannen, Journalismus, Lernen | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Springer stellt auf Mac um

Ja, was der Herr Döpfner so treibt: Apple-Werbung auf Youtube zum Beispiel. Weiß ich jetzt gar nicht, was ich darüber denken soll… Besonders weiß ich nicht, was ich zur “Schönheit der Geräte” als Grund sagen soll. Stimmt schon, aber als … Weiterlesen

06. Juli 2008 von Britta Freith
Kategorien: Journalismus, Marketing, Medien, PR | Schlagwörter: , , | 6 Kommentare

← Ältere Artikel

Das Statistik-Plugin dieses Blogs speichert einige notwendige Nutzerdaten, um die Benutzung einfacher zu machen und zu personalisieren. Das Nutzerverhalten wird nur in Einklang mit den Vorschriften der DSGVO getrackt. Falls Sie das nicht wollen, setzt das Plugin bei Ihnen auf dem Rechner einen Cookie, um das Tracking auszusetzen. Dieser Cookie ist ein Jahr lang gültig. Auf Ihre eigenen Cookie-Settings habe ich generell keinen Einfluss, die regeln Sie in Ihrem jeweiligen Browser. Einverstanden, speicher meine Daten, Nö, ich will den Einjahrescookie
764