Welche Blume wächst hinter deinem Stall?

Auf meiner Facebookseite hatte ich nach Lieblingspflanzen gefragt. Das Ganze war ein Gewinnspiel: Aus allen Teilnehmern habe ich einen Gewinner gezogen, der von mir ein Buch geschenkt bekommen hat. Die Antworten fand ich aber so schön und inspirierend, dass ich sie nicht in den tiefen Fluten des Gesichtsbuchs verschwinden lassen wollte. Darum habe ich sie hier herauskopiert, damit sie auch anderen schöne Bilder in die Köpfe zaubern.

Einen Stall habe ich nicht, nur einen alten Schuppen. Im Frühjahr sieht es da so aus. (Dahinter ist der Garten so ziemlich zuende.)

Einen Stall habe ich nicht, nur einen alten Schuppen. Im Frühjahr sieht es da so aus. (Dahinter ist der Garten so ziemlich zuende.)

Rosel Arnold:
Rosen und Wildkräuter sind meine Lieblingspflanzen. Beide sind schön und man kann auch noch viel mit ihnen machen. Ob zum Essen, Trinken oder Dekorieren. Bestimmt wachsen sie auch hinterm Stall oder?

Joachim Wenk:
Ich liebe gaaaaanz viele Pflanzen, am allerliebsten mag ich aber alte Rosen. Der Duft die romantischen Blüten finde ich toll. Als Foto möchte ich aber, wegen der Analogie etwas anderes beifügen. Es hat das Thema “IM Stall die Blumen”. Unser Hasen- und Schafstall ist jetzt Übwerinterungsplatz für die Kübelpflanzen.

Heike Abidi:
Ich liebe Mohnblumen. Sie sind so wunderschön, aber nur, solange man sie dort lässt, wo sie wachsen. Sobald man sie pflückt, stirbt ihre Schönheit.

Katharina Fricke:
Am meisten Spaß hatte ich immer mit den Stangenbohnen – man konnte ihnen quasi beim Wachsen zusehen, schärfte seine Augen beim Suchen der Schoten, und wenn die Stangen zeltförmig angeordnet waren, bekam ich auch noch ein Indianerzelt dazu

Tanja Schumacher:
Pumpkin pumpkin
big and round,
I’m glad you grow
upon the ground.
I’m glad you don’t
grow in a tree
for then you might
fall down on me.

Sandra Borchers:
Ich liebe Stockrosen in allen Farben und habe mich im letzten Sommer sehr darüber gefreut, dass 2013 bei mir offensichtlich ein gutes “Stockrosenjahr” war – es haben sich viele in meinem Garten angesiedelt! (Das 3. Foto in der Galerie zeigt meinen Garten im letzten Juli.) http://www.kleingarten-hangeweiher.de/…/impr…/juli-2013/ )

Katarina Pollner:
Ich liebe Wandelröschen. Mich fasziniert, wie sie ihre Farben verändern. Sie sind ziemlich unverwüstlich und blühen auf meiner Dachterrasse jetzt immer noch. Ganz besonders liebe ich den besonderen Geruch der Blätter, der ist wirklich einzigartig (und Geschmackssache). Den Geruch von Tomatenblättern mag ich allerdings auch sehr.

Ute Weber:
Meine aktuelle Lieblingspflanze ist das tapfere Löwenmäulchen, das trotz Frost immer noch leuchtend rotorange blüht und dem Winter sein Zünglein rausstreckt.

Birte Oldenburg:
Flieder – das riecht, und riecht – himmlisch.

Birgit Schmidt-Hurtienne:
Ich liebe Lavendel, weil ich mit ihm den Sommer konservieren kann.

Dag Mar:
Buschwindröschen, Akelei und Hortensien

Carpediem Heise:
Ich liebe duftende Rosen und ihre Begleiter, z. B. Lavendel, Katzenminze, Akeleien, Hortensien. Der Titel des Buches “Hinterm Stall die Blumen” gefällt mir sehr.

Daniela Pucher:
Ich liebe Rosmarin-Büsche. Andere Gartenkräuter auch, aber Rosmarin hat so ein schönes, sattes Grün und riecht phänomenal!

Silke Jäger:
Wicken sind ganz bezaubernd. Ich mag vor allem ihre spiraligen Kletterfüßchen.

Elke de Vries:
Ich liebe unseren Schmetterlingsflieder.

Dorothea Kenneweg:
Wiesenschaumkraut kann man auf der Apfelwiese hinterm Stall doch einfach wachsen lassen.

Doreen Köstler:
Ich liebe Ranunkeln mit all ihren prächtigen Farben. Wenn sie blühen, weiß ich einfach, dass der Sommer nicht mehr allzu fern ist. Und weil sie so schön robust sind, kann selbst ich mit meinem braunen Daumen sie gut pflegen und hegen.

Simone Zogaj:
Hortensien, Pfingstrosen, Flieder

Renate Marquardt-Boettcher:
Meine Lieblingsblume ist passend zur Jahreszeit der Weihnachtsstern!

Susanne Winckler:
Ich mag im Winter immergrüne Blattschmuckpflanzen. Wenn es Rauhreif gibt, habe ich dann einen Märchengarten… ❄ ebenso bei Schnee

Maria Lanznaster:
Ich habe, je nach Jahreszeit, viele Lieblingsblumen. Momentan ist es der Ritterstern.

Maike Friese: Ich liebe die Akeleien in jeder Form! Sie sehen so schön zart und zerbrechnlich aus, sind aber so robust und tauchen in meinem Garten an Plätzen auf, wo ich sie niemals vermutet hätte und auch nie geahnt hätte, dass es ihnen dort gefällt. Sie kommen jedes Jahr wieder und wenn man Samen an anderer Stelle aussät, ist es immer wieder eine Überraschung, mit welcher Farbe mich die elfengleichen Blüten überraschen – jedes Jahr aufs Neue.

Kathrin Koch:
Meine aktuelle Lieblingspflanze im Garten ist der Apfelbaum. Wir haben unser Haus dieses Jahr gekauft und nun habe ich das erste Mal im Leben nicht nur ein Haus, sondern auch einen Garten. Die drei Apfelbäume haben uns mit wunderbaren Äpfeln versorgt. Wir haben Kuchen und Apfelmus gemacht und noch jetzt sammle ich leckere Falläpfel auf. Auch mein Pferd mag die Äpfel sehr gern.

Carina Müller:
Meine Rosen sind jedes Jahr der Hinkucker.

Andrea Lischka:
Vor allem liebe ich die Wildkräuter. Sie wachsen überall und sind vielseitig verwendbar.

Jennifer Dempsey:
Ohhh wo fang ich an… ich würde mal sagen meine maronenbäume sind mir die liebsten, aber die Mispel folgt dicht darauf.

Bärbel Klein:

Ehemalige Landgärtnerin, heute Stadtgärtnerin mit Vorliebe für ländliches Idyll. Lieblingsblumen gibt es Viele, Am glücklichsten machen mich Pfingstrosen: alle Formen und alle Farben. Naja, und ganz sanft und verzückt lässt mich Vergissmeinnicht werden… diese süßen wunderschönen mini-Blüten – ein Wunderwerk. Vielleicht gewinne ich ja das Buch – dann träume ich weiter…

Billie Birgit Traxler:
Meine Pflanze ist die Sonnenblume: Sie ist wunderschön anzuschauen, wirkt aber unaufgeregt, gelassen und stabil. Ihre Knospen wenden sich stets der Sonne zu, orientieren sich also immer an Kraft, Wärme und Strahlen – das tue ich auch…

Beatrix Spuck: Ich liebe den Borretsch. Zum Kochen, als Heilpflanze und weil er die wunderbarsten blauen Blüten hat!

Garten Kindermann:
Ich lieb’ ja so die Rosen! Was könnt’ ich die liebkosen, wär’n da nur nicht die Dornen, von hinten und von vorne!

Tina Skulima:
Ich hab auch mehrere Lieblingspflanzen, aber spontan fällt mir Vergissmeinicht ein – schlimm kitschiger Name, aber verzückend hübsche Blüten.

Tanja Finke-Schürmann:
Ich liebte unseren Apfelbaum. Aber leider musste der einem Klettergerüst weichen. Ein paar Jahre haben wir ständig Äpfel mit uns herumgetragen. Auf dem Weg zum Spielplatz, im Auto. Sonst kann ich nix im Garten.

Susanne Gurschler:
Leicht machst du es einem nicht: EINE Pflanze, ich meine, ähm …. aber gut, sei’s drum: Holunder, Holunder, Holunder – so herrlich zarte Blüten, so kräftige Beeren & was man daraus alles machen kann … ich bin verzückt (außerdem, als ich klein war: meine Hasen haben die Blätter geliebt)…

Sabine Olschner:
Tagetes – die sind super! Blühen von Mai bis November (zumindest dieses Jahr), sind völlig anspruchslos und leuchten auch noch im grauesten Wetter. Jedes Jahr wieder gern gesehen!

Gesa Louise Füßle:
Ich liebe Margeriten. Ohne ist der Garten nicht komplett. Es sei denn, man hat genug Gänseblümchen.

Heidi Cappuccino-Mama:
Meine Lieblingspflanze ist der Schmetterlingsstrauch (Sommerflieder), wobei unser Strauch schon eher ein Baum ist. Der Schmetterlingsstrauß blüht wunderschön und wird gerne von Schmetterlingen und Bienen besucht. Ich liebe hier vor allem die Taubenschwänzchen, die etwas an Kolibris erinnern. Das schöne an diesem Strauch ist, dass er pflegeleicht ist und sowohl harte Winter, als auch trockene Sommer übersteht. Und im Gegensatz zu Flieder blüht der Strauch über Monate hinweg.

Chrissi Kringel:
Ich liebe alles alte, rote melde und grüne, alle wildkräuter und rosen mag ich auch sehr…vor allem englische.

Lena MuttervonSchendel:
Ich liebe alle meine Pflänzchen und es wäre unfair den anderen gegenüber, die mich mit ihren Blüten erfreuen, wenn ich eins davon bevorzugen würde. Trotzdem mag ich ganz besonders die zarte Jungfer im Grünen , die sich immer und überall durchsetzt, trotz ihrer zarten Gestalt…auch hinter´m Schuppen.

Barbara Brecht-Hadraschek:
Meine Lieblingsblume ist die Gerbera.Ich mag einfach ihr lebendiges Orange:).

Meriam Umm Shaheed:
Ich liebe Rosen aber hier in Marokko habe ich lieber Palmen und Avocados zu meinen Lieblingen erklaert.

Biggi Mestmäcker:
Ich liebe Zuckererbsen. Sie blühen so schön und schmecken so lecker. Oder Stachelbeeeren. Überreif vom Strauch gegessen – ein Fest.

1A Garten Weggler:
Meine Lieblingspflanzen sind Echeverien….wachsen auch hinterm Stall ….und sind toll in allen floristischen Werkstücken….

Jörn Brunotte:
Hinterm Stall bei uns im Garten wuchs ein Walnussbaum! Als Kind war er mein liebster Kletterbaum und jetzt mag ich die Walnü
sse immer noch!

Nicki Bepunkt:
Rankende Kapuzinerkresse-schön und schmackhaft,Mohn in allen Farben ,Kürbis- herzhaft wie auch süß zubereitet,Spinat und Tomaten . Es gibt zu viele die ich mag Leider fehlt mir der eigene Garten ,habe jedoch das Glück eines großen Balkons wo ich einiges anpflanze ,ein NaturGut in der Nähe zu haben wie auch Wanderwege mit alten Obstsorten.

Hannelore Maretzki:
Meine Lieblings Pflanzen in erster Linie sind natürlich duftende Rosen, danach kommen alle immergrüne Pflanzen, sie sehen auch im Winter Traumhaft aus.Eigentlich mag ich alles was prächtig blüht.

Katharina Stein:
Ich liebe gerade in dieser Jahreszeit die Christrosen…

16. Dezember 2013 von Britta Freith
Kategorien: Garten, Gartenbuch | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.