Online-Kunde ohne Internet

Gerade mit einem meiner Lieblingskollegen telefoniert, der hier heute unverlinkt bleibt, denn dieser Bericht ist anonym!

Der Kollege war bei einem möglichen Kunden, um mit ihm über Audiobildergalerien, Rezensionen und das Bekanntmachen von Produkten übers Internet zu reden. Dort angekommen stellte er fest: Der Kunde ist ein kompletter Computerverweigerer, er hält gar nichts von dem “Kram”. E-Mails lässt er sich von seiner Sekretärin ausdrucken, die Homepage seiner Firma (die international unterwegs ist) hat er noch nie gesehen.

Mein Kollege war also auf einmal Missionar. Er hat dem Kunden von Fachblogs erzählt

“Wie, die schreiben in ihrer Freizeit darüber?”

ihm seine eigene Website gezeigt und die von der Konkurrenz

“Den kenne ich auch!”und nach Online-Rezensionen über seine Produkte gegoogelt.

“Wie, die stehen da alle drin? Wer schreibt denn darüber?”

Ob der Kunde jetzt schon los ist, um sich einen Rechner zu kaufen, wissen wir nicht, auf jedenfall hieß es:

“Dann machen Sie mal!”

Man lese und staune: Auch ein Internet-Missionar kann ad hoc Aufträge bekommen!

21. Mai 2008 von Britta Freith
Kategorien: Arbeitsalltag, Kreativ sein, Lernen, Marketing | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.