Die Sterne von Kernascléden

Oder: ein Ausflugsbericht in bemerkenswert deutlichen Bildern.

Liebes Tagebuch,
als dem Neuen gegenüber stets aufgeschlossene Reisende folgten wir auch auf unserer Tour durch die Bretagne gern kenntnisreichen Ratschlägen. Was eignet sich dazu wohl besser als das altbewährte Michelin-Kartenmaterial. Ausflugsziele von besonderer Schönheit werden hier mit ein, zwei oder sogar drei Sternen gekennzeichnet. Kernascléden hat immerhin zwei, ein grüner Ort in einer romantischen Flußniederung. Also hin da!

Schon auf der Hinfahrt erfreuten wir uns der blühenden und abwechslungsreichen Landschaft.

image

Bereits im Ortseingang erwartete uns eins der historischen Häuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert – wie auch bei Wikipedia beschrieben.

image

Erwähnenswert die liebevolle Fenster- und Fassadendekoration.

image

Natürlich strömten die Menschen begeistert zur historischen Kirche im Zentrum des Ortes.

image

Glücklicherweise wurde im Zuge der Renovierungsarbeiten darauf geachtet, auch Details und Artefakte zu erhalten.

rena

Um die Alterung der Kathedrale sichtbar zu machen, befreite man den Sandstein nur teilweise von den Spuren der Zeit.

IMG_0894

Viele liebevoll gestaltete Plätze luden ein zum Gespräch und zum Verweilen. Sowohl in der Kirche…
IMG_0869

… als auch gegenüber von ihr. Rechts und links der Bank typische schmucke Blumenkübel.

IMG_0895

So wie überall das üppige Blumenmeer sofort ins Auge stach.

IMG_0881

IMG_0912

Gartenarchitektonische Gestaltung und gelungene Integration bestehender Baustrukturen.

IMG_0902

Auch die lebendige Tierwelt…

IMG_0877

… sowie ein Fledermausmuseum…

IMG_0864

…begeisterten große und kleine Besucher nachhaltig.

IMG_0907

Noch einige impressive Bilder für einen gelungenen Rundumeindruck. Wärme. Liebe. Wohlfühlen.

IMG_0904

IMG_0900

IMG_0896

IMG_0887

IMG_0884
vide

IMG_0891

IMG_0875

Ich will sofort wieder hin. Sofort. Der schönste Tag im Urlaub. Und das, obwohl es keinen Eisladen gab.

IMG_0903

 

Deine Britta.

———————————————
(Ernsthaft: Wenn es irgendwo einen trostloseren Ort gibt, der mehr gepriesen wurde, dann nur in Harry Potter.)

05. August 2015 von Britta Freith
Kategorien: Reisen, Stilkritik | 4 Kommentare

Kommentare (4)

  1. Was mich an diesen ausführlich gepriesenen Orten so stört: die Touristenmassen. Mit Deiner anbiedernden Beschreibung trägst Du – bewusst oder unbewusst – dazu bei. So macht man Geheimtipps kaputt!

  2. Mensch, das ist ja mal ein Geheimtipp! Der kommt auf jeden Fall auf meine To-go-Liste. 😉 (Passt wohl eher in die Rubrik “Lost Places” …)

  3. Dein Bericht ist lustig, aber eigentlich finde ich es immer ziemlich traurig, wenn ehemals vermutlich hübsche Örtchen so vor sich hin gammeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.